144Hz Monitor – Testsieger 2016

Hier auf 144Hz Monitor werdet Ihr alle wichtigen Informationen wie z.B. die richtige Kabelwahl für Eure Gaming Monitore finden. Des Weiteren werden Ihr hier Testberichte, Vergleiche und einen Ratgeber finden, welche Euch bei der Auswahl Eures neuen Bildschirms helfen sollen. Hier erst mal eine Zusammenfassung unserer Testsieger 2016. Weiter unten geht es dann zu unserem Ratgeber.

144Hz MonitorKurzbeschreibung
144Hz Monitor : Asus
Asus ROG PG278Q
Unser 144hz Monitor Testsieger des Jahres 2016 ist eindeutig der Asus Gaming Monitor ROG PG278Q. Dieser glänzt unter anderem mit seinem 27 Zoll Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440, seiner 1ms Reaktionszeit und der relativ neuen Nvidia G-SYNC-Technologie. Die Vorteile dieser Technik findet Ihr unter dem Menüpunkt "Wissenswertes" -> "G Sync Monitor".
Mit nur einem Knopfdruck kann die Bildwiederholungsfrequenz auf 60Hz, 120Hz oder 144Hz eingestellt werden.
Der Fuß des Asus ROG Monitor kann er geneigt und horizontal / vertikal gedreht werden.
144Hz Monitor : BenQ XL2411Z
BenQ XL2411Z
Der Platz 2 der Testsieger des Jahres 2016 ist eines der bekannteren 144Hz Monitor Modelle. Der BenQ Gaming Monitor XL2411Z, welcher einen 24 Zoll Display mit einer Full HD (1920 x 1080) Auflösung bietet hat ebenfalls wie beim Testsieger eine niedrige Reaktionszeit von 1ms.
Ihr habt die Möglichkeit die Bildwiederholungsfrequenz Eures BenQ Gaming Monitor zwischen 100Hz, 120Hz und 144Hz einzustellen.
Der Fuß ermöglicht es Euch den Display zwischen 0 und 20° zu neigen und ebenfalls weitreichend zu drehen.
Nur knapp hat dieser 144Hz Monitor den ersten Platz verfehlt, da dieser leider nicht die Nvidia G-SYNC-Technologie oder eine höhere Auflösung als Full HD unterstützt.
Für Leute die auf 3D Unterstützung wert legen, können sich ebenfalls freuen, da der BenQ Gaming Monitor selbst dies unterstützt!
144Hz Monitor : Acer
Acer Predator GN246HLBbid
Auf unserem dritten Platz der 144hz Monitor Testsieger 2016 finden wir den Acer Predator GN246HLBbid, welcher ebenfalls wie unser Platz zwei ein 24 Zoll Gaming Bildschirm mit 144Hz und 1ms Reaktionszeit ist. Die Bildwiederholungsfrequenz kann in diesem Fall laut Angaben des Herstellers nicht verändert werden.
Leider ist dieser Bildschirm nicht höhenverstellbar, was bei diesem günstigen Preis aber zu erwarten war. Dafür hat der 144Hz Gaming Monitor den großen Vorteil, dass er 3D Content wiedergeben kann. Dies mag zwar nicht für jeden wichtig sein, aber dennoch bringt ihn dies und sein gutes Preis / Leistungsverhältnis auf den verdienten Platz 3 der 144Hz Monitore.


Ratgeber

Was nützt überhaupt ein 144Hz Monitor?

Solltet Ihr momentan noch einen normalen Bildschirm verwenden, wird dieser ziemlich wahrscheinlich „nur“ 60Hz (Hertz) haben, was die Einheit Hertz aussagt, erfahrt Ihr weiter unten. Mit einem Gaming Monitor mit 144 oder mehr Hertz habt Ihr beim Spielen einige Vorteile. Darunter fallen unter anderem:

  • effektive Reduzierung von Schlieren bzw. Tearing (fühlt sich smoother an)
  • flüssigerer Bildablauf
  • kaum inputtlagg
  • schnelle reaktionen
  • schöne Farben (Muss nicht immer der Fall sein aber Gaming Monitore haben generell ein ziemlich schönes Bild und eine hohe Helligkeit)
  • häufig 3D Unterstützung (wer’s braucht..)
  • verschiedene Modi (Spielmodus, Theatermodus, etc.. )

Und einer der wirklich größten Vorteile eines 144Hz Monitors ist, dass man einfach ein besserer Spieler wird. Vor allem in Shootern!

Diese Aussage mag zwar doof klingen, aber wir selber habe diese Erfahrung gemacht. Es liegt einfach an den extrem geschmeidigen Darstellungen. Solltet Ihr Euch z. B. einmal schnell 180° drehen müssen, werdet Ihr dann sofort ein klares Bild haben und könnt abfeuern.

Die Helligkeit spielt auch eine große Rolle, da Ihr Gegner viel besser wahrnehmen könnt, vor allem in dunklen Ecken oder Ähnliches.

 

Was bedeutet Hz (Hertz) überhaupt und was ist das?

Hertz(Hz) beschreibt generell eine Bildwiederholfrequenz / Bildwiederholrate. Diese ist genauso wichtig wie die FPS (Frames Per Second) in unseren Spielen. Denn selbst wenn Ihr in einem Spiel 200 FPS habt, aber Euer 60Hz Bildschirm nur 60 Bilder davon darstellen kann, bringt es Euch auf gut Deutsch gesagt „einen Scheiß“.

Demnach wären 144 FPS auf einem 144Hz Monitor perfekt. Dies ist aber leider nicht immer möglich. Mehr dazu werdet Ihr unten bei den Anforderungen finden.

 

Welches Kabel benötige ich für meinen 144Hz Bildschirm?

Die Kabelwahl Eures Gaming Monitor ist sehr wichtig, da dieses die Wiedergabe von 144Hz unterstützen sollte. Ein Standard HDMI (v 1.0) Kabel kann z. B. nur bis zu 60Hz wiedergeben. Was viele aber nicht wissen: Ab der Version HDMI v 1.4 sind bis zu 120Hz möglich! Die generelle Aussage, dass dieses Kabel immer nur 60Hz unterstützt ist also falsch.

Solltet Ihr also ein HDMI v 1.4 / v 2.0 Kabel wählen, solltet Ihr darauf achten, dass:

  • Die Grafikkarte HDMI 1.4 (oder höher) unterstützt
  • Ihr ein HDMI 1.4 (oder höher) Kabel nutzt
  • Euer Gerät (z.B. 144Hz Monitor) einen HDMI 1.4 (oder höher) Anschluss besitzt

Um aber wirklich die optimalen 144Hz nutzen zu können, solltet Ihr zu einem Dual Link DVI oder Display Port Kabel greifen. Solltet Ihr Eure Spiele in 1080p (1920 x 1080) spielen, solltet Ihr zwischen eins der folgenden Kabel auswählen:

Solltet Ihr einen Gaming Bildschirm mit G-Sync Unterstützung haben, benötigt Ihr unbedingt ein Display Port Kabel, da DVI, VGA und HDMI dies nicht unterstützen können. Möchtet Ihr die Eyefinity Technologie nutzen und mehr als zwei Bildschirme gleichzeitig anschließen benötigt Ihr ebenfalls eine DP (Display Port) Verbindung.

Bei Auflösungen über 1080p also 2K @ 144Hz benötigt Ihr entweder:

Dies hängt damit zusammen, dass dort ein noch höherer Bandbreitenbedarf besteht und nur diese beiden Kabel den Ansprüchen gerecht werden.

Wenn Ihr wirklich sichergehen wollt, dass alles reibungslos auf Eurem 144Hz Monitor läuft, solltet Ihr (wenn möglich) das DisplayPort Kabel wählen.

 

Welche Anforderungen muss ich erfüllen?

Was bringt einem der beste Gaming Monitor wenn die Hardware des PCs nicht ausreicht. Wir empfehlen Euch daher unsere Partnerseite Dein-Gamerpc.de auf der Ihr mehr Informationen zum Thema Gaming PCs finden könnt. Alternativ ist es natürlich auch möglich ein Gaming Laptop zu nutzen. Die besten Gaming Laptops im Test findet Ihr ebenfalls auf einer unserer Partnerseiten. Des Weiteren benötigt Ihr logischerweise Peripheriegeräte wie zum Beispiel eine Tastatur oder Maus. Die größten Anforderungen muss aber Eure Grafikkarte erfüllen, da es sonst nicht unbedingt lohnenswert ist, sich einen 144Hz Monitor anzuschaffen. Dazu gehören unter anderem die Leistung, Anschlussmöglichkeiten und die Kabelwahl.

 

Grafikkarten

Generell ist es so, dass wenn Ihr in Euren Spielen über 60 FPS kommt, Euch der 144Hz Monitor einen Mehrwert verschafft. Um das volle Potenzial des 144Hz Monitors ausnutzen zu können, braucht es jedoch einiges an Grafikkartenleistung. Diese wird vor allem in neuen ressourcenlastigen Spielen gebraucht.

Wenn man das volle Potenzial eines 144Hz Monitor nutzen möchte, wird es leider ziemlich teuer, da man dafür in jedem Spiel mindestens 144Hz oder mehr erreichen müsste. Des Weiteren kommt es auch häufiger vor, dass bei anspruchsvollen Spielen diese Frames Per Second nicht einmal erreicht werden können. Dort unterscheiden sich dann Nvidia und AMD Grafikkarten einerseits von dem Preis und der Leistung.

Nvidia Grafikkarte

Wir haben zum Vergleich bei der Nvidia Grafikkarte die Asus STRIX GTX 980 DC OC rausgesucht. Diese kostet momentan rund 500€ ( Stand 19.05.2016 ). Diese erreicht bei verschiedenen Spielen folgende Werte (Immer Full HD und max Settings):

  • Battlefield 4
    • Max FPS: 96
    • Min FPS: 92
  • Crysis 3
    • Max FPS: 57
    • Min FPS: 35
  • Counterstrike GO
    • Max FPS: 142
    • Min FPS: 128
  • League Of Legends
    • Max FPS: 280
    • Min FPS: 150
  • The Witcher 3 (HairWorks aus)
    • Max FPS: 49
    • Min FPS: 46
AMD Grafikkarte

Auf der Seite von AMD haben wir zum Vergleich die SAPPHIRE NITRO RADEON R9 FURY gewählt. Diese befindet sich in der gleichen Preisklasse (von rund 500€ (Stand: 19.05.2016) ) wie die oben genannte GTX 980. Für diese Ergebnisse wurde ebenfalls eine Full HD Auflösung und maximale Details ausgewählt.

  • Battlefield 4
    • Max FPS: 93
    • Min FPS: 63
  • Crysis 3
    • Max FPS: 66
    • Min FPS: 45
  • Counterstrike GO
    • Max FPS: 142
    • Min FPS: 128
  • League Of Legends
    • Max FPS: 260
    • Min FPS: 120
  • The Witcher 3 (HairWorks aus)
    • Max FPS: 65
    • Min FPS: 50

Welche Voraussetzung aber auf jeden Fall beachtet werden muss und für beide Grafikkarten Hersteller gilt, ist die Kabelwahl, welche wir auch oben bereits angesprochen und erläutert haben. Die GTX 980 und die FURY R9 NITRO verfügen beide über einen HDMI, einen DVI-D und ganze drei DisplayPort Anschlüsse. Vor allem die drei DispayPort Anschlüsse sind eine gute Voraussetzung um einen 144Hz Monitor mit Daten zu befeuern!

Bringt mir eine G-Sync oder Freesync Grafikkarte einen Vorteil?

Kurz und knapp: Ja!

Solltet Ihr in Spielen wirklich mal unter 60 FPS fallen, können diese Technologien dafür sorgen, dass die Bilder weiterhin sehr flüssig und ohne Tearing dargestellt werden. Mehr dazu findet Ihr in unserem G-Sync Beitrag.

 

Counterstrike GO 60Hz vs 144Hz – Auf unserem Testsieger 2016 144Hz Monitor

Hier noch ein kleines Video von dem Youtuber „Łukasz Marek“ – in den man den deutlichen Unterschied zwischen einem 60Hz und einem 144Hz Monitor sieht.

 

Fazit

Im Großen und Ganzen ist es natürlich Euch überlassen, ob Ihr Euch einen 144Hz Monitor zulegen wollt oder nicht. Selbst wenn Ihr so wie wir nicht immer an die 144 FPS ran kommt, empfinden wir es persönlich dennoch empfehlenswert sich einen solchen Gaming Monitor anzuschaffen, da wie oben schon erwähnt ein Mehrwert schon bei mehr als 60 FPS vorhanden ist.
Momentan nutzen Wir eine Geforce GTX 770 OC von GIGABYTE. Mit dieser können wir Spiele wie League Of Legends problemlos auf stabilen 144 FPS spielen. Bei anderen Spielen wie z.B. The Witcher 3 natürlich nicht. Da wir aber hauptsächlich ältere Spiele spielen, kommt uns unser 144Hz Monitor dennoch sehr zu gute.

 

Schlusswort

Insgesamt sollten Ihr nun einen recht guten Überblick über 144Hz Monitore bekommen haben und könnt Euch nun ein Bild von den verschiedenen Modellen / Angeboten machen. Wer noch nach einem kleinen Extra für seine 144Hz Monitor sucht, kann sich Zubehör wie zum Beispiel eine WebcamBildschirmreiniger oder eine Wandhalterung zulegen.

Wer noch einen günstigen Gamer Pc sucht, kann auf der Seite: http://www.gamer-pc-guenstig.de/ fündig werden.

Wir würden uns darüber freuen, falls Ihr unsere Seite 144Hz Monitor.de unterstützen würdet, indem Ihr diese mit Euren Freunden und Bekannten teilt.

Sollten Ihr Fragen oder Bemerkungen zu unserer Seite, dem Content oder zu Produkten haben, könnt Ihr uns gerne unter der E-Mail info@144hz-monitor.de kontaktieren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!